Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Seite ausdrucken

Gemeinde Kirchheim in Unterfranken  |  E-Mail: verwaltungsgemeinschaft@kirchheim-ufr.de  |  Online: http://www.kirchheim-ufr.de

Bekanntmachung über die erneute öffentliche Auslegung des Entwurfs zur Aufstellung des Bebauungsplans „Kirchheim Süd“ gem. BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Kirchheim hat in seiner öffentlichen Sitzung am 21.04.2016 die Aufstellung des Bebauungsplans „Kirchheim Süd“ beschlossen. Parallel dazu erfolgt die 6. Änderung des Flächennutzungsplanes.

 

Der Geltungsbereich wird abgegrenzt:

- im Norden durch die Fl. Nrn. 2191/2, 2196, 2197, 2198

- im Westen durch die Fl. Nrn. 2459, 2459/1 und 2456 (anschließend daran Bahnlinie)

- im Süden durch eine landwirtschaftlich genutzte Fläche (Fl. Nr. 2435)

- im Osten durch den Feldweg Fl. Nr. 2209

 

Der Geltungsbereich erstreckt sich über die Grundstücke Flur-Nrn. 2200, 2201, 2202, 2202/1, 2202/2, 2203, 2204, 2206 sowie über Teilflächen der Flur-Nrn. 1550/2 (Moosbach), 2207, 2454, 2459 und 2463

(Staatsstraße 511) der Gemarkung Kirchheim und ergibt sich aus nachfolgendem Lageplan:

 

 Grossansicht in neuem Fenster: Lageplan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der vom Gemeinderat in seiner Sitzung am 28.03.2017 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplans „Kirchheim Süd“ sowie der Entwurf der Begründung mit integriertem Umweltbericht - jeweils erarbeitet vom Büro WEGNER STADTPLANUNG, Tiergartenstraße 4c, 97209 Veitshöchheim - und die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

 

19.06.2017 bis einschließlich 19.07.2017

 

in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Kirchheim, Rathausstr. 2, 97268 Kirchheim, während der allgemeinen Öffnungszeiten

 

            Montags bis Freitags von                    08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

            Donnerstags von                                 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

zu jedermanns Einsicht erneut öffentlich aus. Des Weitern können die Planungsunterlagen auch auf der Internetseite der Gemeinde Kirchheim (www.kirchheim-ufr.de) eingesehen werden.

 

 

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

 

Schutzgut        Art der vorhanden Information

Wasser

-       Hydraulische Berechnung des Gewässers „Moosbach“ im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplanes „Kirchheim Süd“ des Tiefbautechnischen Büros Köhl GmbH, Würzburg vom März 2017

-       Gebietsuntersuchung zum HQ 100 „Kirchheim Süd“ des Büros für Planung - Vermessung – Kanalsanierung Thomas Ohnhaus, Gaubüttelbrunn vom 10.11.2016

-       Umweltbericht von Miriam Glanz, Landschaftsarchitektin, Leutershausen als Bestandteil der Begründung zum Bebauungsplan i. d. Fassung vom 28.03.2017

-       Landratsamt Würzburg vom 12.01.2017, 20.01.2017, 23.01.2017 sowie 30.05.2016 zum Thema: Überschwemmungsgebiet

-       Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg vom 24.01.2017 sowie 29.06.2016 zu den Themen: Gewässerausbau, Wasserrechtliches Verfahren, Wasserspiegelerhöhung, Niederschlagswasserbeseitigung, Überschwemmungsgebiet

Mensch

-       Geräuschkontingentierung für Sondergebiet und Gewerbeflächen Schallimmissionsprognose Verkehrslärm des Büro Wölfel Engineering GmbH + Co. KG, Höchberg vom 13.05.2016

-       Hydraulische Berechnung des Gewässers „Moosbach“ im Rahmen der Aufstellung des Bebauungsplanes „Kirchheim Süd“ des Tiefbautechnischen Büros Köhl GmbH, Würzburg vom März 2017

-       Gebietsuntersuchung zum HQ 100 „Kirchheim Süd“ des Büros für Planung - Vermessung – Kanalsanierung Thomas Ohnhaus, Gaubüttelbrunn vom 10.11.2016

-       Umweltbericht von Miriam Glanz, Landschaftsarchitektin, Leutershausen als Bestandteil der Begründung zum Bebauungsplan i. d. Fassung vom 28.03.2017

-       Landratsamt Würzburg vom 12.01.2017, 20.01.2017, 23.01.2017 sowie 30.05.2016 zum Thema: Lärmimmissionen

-       Staatliches Bauamt Würzburg vom 13.01.2017 sowie 02.05.2016 zum Thema: Verkehrssicherheit

-       Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg vom 24.01.2017 sowie 29.06.2016 zu den Themen: Wasserspiegelerhöhung

-       Kreisbrandrat: Herr Reitzenstein, Würzburg vom 29.11.2016 sowie 06.07.2016 zu den Themen: Feuerwehrzufahrt, Löschwasser, Hydranten

Boden

-       Umweltbericht von Miriam Glanz, Landschaftsarchitektin, Leutershausen als Bestandteil der Begründung zum Bebauungsplan i. d. Fassung vom 28.03.2017

-       Landratsamt Würzburg vom 12.01.2017, 20.01.2017, 23.01.2017 sowie 30.05.2016 zum Thema: Altlasten

-       Regierung von Oberfranken – Bergamt Nordbayern, Bayreuth vom 04.01.2017 sowie 20.05.2016 zum Thema: Vorrangfläche für Kalkstein

-       Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg vom 24.01.2017 sowie 29.06.2016 zu den Themen: Altablagerungen

Tiere / Pflanzen

-       Umweltbericht mit spezieller artenschutzrechtlicher Prüfung von Miriam Glanz, Landschaftsarchitektin, Leutershausen als Bestandteil der Begründung zum Bebauungsplan i. d. Fassung vom 28.03.2017

-       Landratsamt Würzburg vom 12.01.2017, 20.01.2017, 23.01.2017 sowie 30.05.2016 zum Thema: Ausgleichs- und Vermeidungsmaßnahmen

-       Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Würzburg vom 09.12.2016 zu den Themen: Grünland, Ausgleich, Eingrünung

Klima / Luft

-       Umweltbericht von Miriam Glanz, Landschaftsarchitektin, Leutershausen als Bestandteil der Begründung zum Bebauungsplan i. d. Fassung vom 28.03.2017

Landschaft

-       Umweltbericht von Miriam Glanz, Landschaftsarchitektin, Leutershausen als Bestandteil der Begründung zum Bebauungsplan i. d. Fassung vom 28.03.2017

Kultur- und sonstige Sachgüter

-       Umweltbericht von Miriam Glanz, Landschaftsarchitektin, Leutershausen als Bestandteil der Begründung zum Bebauungsplan i. d. Fassung vom 28.03.2017

-       Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, München vom 13.01.2017 sowie 06.11.2012 zum Thema: Bau- und Bodendenkmäler

 

Weitere umweltbezogene Informationen zu den Schutzgütern, Klima/Luft, Landschaft/Landschaftsbild, Kultur- und sonstige Sachgüter sind im Umweltbericht vorhanden. Die wesentlichen vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen werden öffentlich ausgelegt.

 

Während der Auslegungsfrist können Anregungen oder Bedenken zu dem Entwurf schriftlich, per E-Mail an verwaltungsgemeinschaft@kirchheim-ufr.de, oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Normenkontrollantrag beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

 

                                                                       

Björn Jungbauer, 1. Bürgermeister

drucken nach oben